Wechselwirkungen erkennen –
Kiefer und Körper

Ein besonderer Schwerpunkt unserer Praxis ist die Funktionsanalyse: Die Funktionsdiagnostik untersucht die Bewegungsabläufe des Kauapparates, die Kaumuskulatur, die Stellung der Kiefer zueinander, die Position der Kiefergelenke in der Gelenkgrube. Wir verwenden hierzu ein modernes Kiefergelenkdiagnostik-Messgerät (Freecorder Bluefox) für die computergestützte Gelenkbahnanalyse. Dabei geht es zum einen darum, bei Patienten mit Beschwerden wie nächtlichem Zähneknirschen, Kopfschmerzen, Nackenverspannungen, Tinnitus und Schlafstörungen eventuelle Ursachen im Mund-Kieferbereich zu finden – und diese zu therapieren. Die so genannte craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) wird bei uns in manchen Fällen mit einer Bissschiene und/oder Osteopathie bzw. Physiotherapie behandelt. Hier arbeiten wir mit erfahrenen Osteopathen und Physiotherapeuten zusammen. Mit ihnen denken wir auch in die andere Richtung und versuchen zu ergründen, ob die Ursache für die Beschwerden eher in anderen Bereichen des Bewegungsapparates liegt.

Zum anderen wenden wir die Funktionsdiagnostik an, um bei beschwerdefreien Patienten geplanten Zahnersatz so einzusetzen, dass es nicht zu Beschwerden kommen kann. Mithilfe des hochpräzisen Messgeräts finden wir die ideale Bisslage für Kronen, Brücken und Implantate.