Fluorid –
mal mehr, mal weniger sinnvoll

Gerade nach einer professionellen Zahnreinigung ist die Fluoridierung für manche Zähne hilfreich. Kinderzähne brauchen häufiger zusätzliches Fluorid, aber auch manche Erwachsene profitieren von Fluoridgelees. Wir beurteilen zuerst die Zahnsubstanz und entscheiden dann, ob wir Fluorid empfehlen.

Die Anwendung von Fluoridpräparaten erfolgt ausschließlich nach Absprache und mit Einwilligung des Patienten.

Unterstützung für Kinder-Zahnschmelz

Fluorid schützt vor allem besonders kariesanfällige Zähne. Es dringt in Zahnbeläge ein und verhindert dort den Stoffwechsel der kariesauslösenden Bakterien. Je nach Anfälligkeit der Zähne Ihres Kindes – und ausschließlich mit Ihrer Einwilligung – versorgen wir diese regelmäßig mit Fluoridgel oder -lack.

Fluorid für Erwachsene

In der Regel erhalten Erwachsenen-Zähne genug Fluorid über ihre Zahncreme. Trotzdem gibt es bestimmte Zahnschmelztypen, denen eine höhere Fluoriddosierung gut tut. Wir beobachten Ihre Kariesanfälligkeit und Ihren Zahnschmelz genau und empfehlen Ihnen zusätzliches Fluorid, wenn dies förderlich ist.