Implantate punktgenau setzen –
digital errechnet

3D-RöntgengerätDie 3D-Implantologie nutzt die digitalen Darstellungsmöglichkeiten des 3D-Röntgens (DVT), um den idealen Sitz des Implantats zu bestimmen. Mithilfe des Computers errechnen wir über die dreidimensionalen Bilddaten die beste Position. Die Implantologie-Software erstellt daraufhin Daten für eine Operations-Schablone, die computergestützt direkt aus Kunststoff gefräst wird. Beim Einbringen der Implantate wird diese Schablone auf das Zahnfleisch aufgesetzt und das Implantat im präzisen Winkel an der ausgewählten Stelle eingesetzt. Eine überzeugende Methode, die noch mehr Präzision und Sicherheit in die Implantologie bringt.